Ein Feuer über einem Kindergarten hat am Dienstagvormittag die Feuerwehr in Erlangen beschäftigt. Drei Bewohner des Hauses mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Feuerwehr Erlangen mitteilt, war es gegen 9.30 Uhr in der Haagstraße zu starker Rauchentwicklung gekommen. Kurz zuvor muss eine defekte Lüftung in einer Speisekammer zu dem Brand geführt haben. Der Brand hatte sich schnell im gesamten Nebenraum und der angrenzenden Küche ausgebreitet.

Beim Eintreffen des Löschzuges drang bereits dichter Rauch aus mehreren Fenstern. Die Einsatzkräfte drangen mit Atemschutzmasken in das Gebäude ein, suchten nach weiteren Personen und konnte dann das Feuer löschen.

Besondere Brisanz hatte das Feuer, weil unter der betroffenen Wohnung ein Kindergarten liegt. Die Betreuerinnen konnte alle Kinder jedoch glücklicherweise schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie bringen. Bei drei Bewohnern des Hauses wurden jedoch Symptome einer Rauchvergiftung festgestellt - sie wurden vorsorglich in die Klinik gebracht.