Es sollte ja etwas Spezielles aus Erlangen sein, natürlich auch etwas vom Berg. Pfiffige sammeln von den Kellern die Maßkrüge, um die eigenen Sammlungen zu komplettieren. Doch das ist ja eher ein Geschenk an sich selbst, denn an die Daheimgebliebenen. Die "Fränggischen Broodwürschd" mitzubringen, wäre eine Idee, aber spätestens zu Hause merkt man, dass diese eben original und frisch gemacht am besten schmecken. Es bliebe das Bier an sich, doch der Bergfan weiß, wie lange so ein Vorrat reicht - in der Regel nicht bis daheim.

Bei einer nicht-repräsentativen Umfrage am Berg entschieden sich die Bergbesucher letztlich für "Althergebrachtes". Auf Platz 3 lag tatsächlich der Bierkrug, die Nummer 2 besetzte der Gewinn aus der Losbude. Ungeschlagen auf Platz 1 steht das klassische Lebkuchenherz. Da sollte aber nicht "Mein Schatz - mach Rabatz" oder "Lass mich Deine Prinzessin sein" draufstehen, wichtig ist der Bezug zum Berg. Der simple "Gruß von der Bergkirchweih" ist solch ein Spruch, der ehrlich ist und den Beschenkten eben überzeugt.