Einen Tag mehr, doppelte Fläche, VIP-Bereich. Spätestens bei seiner sechsten Auflage legt das Open-Beatz-Festival sein Image des beschaulichen Dorffestes ab. Bereits am Donnerstag, 16. Juli, fliegen die ersten Bässe bei einer Pre-Party auf dem Camping-Platz 500 Meter neben dem Gelände am Poppenhofer Weiher zwischen Herzogenaurach und Puschendorf. Von Freitag, 10 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, legen zirka 250 Künstler auf, darunter "Gestört aber GeiL", die mit ihrem aktuellen Hit "Unter meiner Haut" auf Platz 6 der deutschen Single-Charts rangieren.


"R3hab" ist wieder Headliner

Als sogenannte Headliner treten "W&W", "R3hab", "Dannic" und "Ummet Ozcan" auf. Rund 15 000 Besucher und damit 50 Prozent mehr als 2014 werden an der Puschendorfer Straße erwartet. Tickets gibt es nur noch an der Tageskasse (siehe unten). Nachdem die Open-Beatz-Festival-GmbH das Eintrittsalter zwischenzeitlich auf 18 Jahre heraufgesetzt hatte, dürfen heuer zum zweiten Mal in Folge wieder 16-Jährige mitfeiern. Allerdings nur dann bis zum planmäßigen Ende nachts um 3 Uhr, wenn sie ein von den Eltern unterschriebenes Formular vorzeigen. Das Schreiben und weitere Informationen zum Festival gibt es unter www.openbeatz.de.

Neben der Haupt- (Mainstage) und Hallenbühne (Hardstyle Circusstage) gibt es in diesem Jahr weitere Bühnen direkt am See (Lakestage) und auf dem Camping-Platz (Campinggroundstage), sodass die DJs auf vier verschiedenen Areas auflegen können. Mit Müllpfand, einer Wegbeleuchtung und ausgebauten Sanitärstationen versuchen die Veranstalter aus Günzburg, die das Festival überregional mit dem Standort Nürnberg bewerben, dem größeren Andrang Herr zu werden. Am Samstag soll es ein großes Feuerwerk über der Main-Stage geben. Auf dem Festivalgelände wird Bungee Jumping für 45 Euro angeboten.


Weithin hörbare Bässe

Das Open-Beatz-Festival hatte 2010 in Wilhermsdorf als reines DJ-Event seine Prämiere. In der Vergangenheit waren die Bässe angeblich bis ins fünf Kilometer entfernte Münchaurach und ins sieben Kilometer entfernte Niederndorf zu hören. Um Beschwerden von Anwohnern zu vermeiden, soll der Lärmpegel in diesem Jahr strenger kontrolliert werden.


Vorverkauf beendet

Seit Mittwochnachmittag ist der Online-Verkauf von Tickets abgeschlossen. Genau 1000 Eintrittskarten gibt es noch an der Tageskasse (Freitag oder Samstag), allerdings etwas teurer als im Vorverkauf, wo das Tagesticket knapp 55 (ermäßigt 44,90) und das von Freitag bis Sonntag gültige Wochenend-Ticket 79 Euro (69) gekostet haben.


Von Minimal bis Progressive

Das am Donnerstag um 17 Uhr beginnende Festival deckt die elektronischen Genres Deep-House, Minimal, Techno, Tech-House, EDM, Progressive-House, Trance, Dubstep und Hardstyle ab.


Steter Wandel

Bei seiner Premiere 2010 fand das Festival in Wilhermsdorf statt. Seit 2013 ist Poppenhof zwischen Herzogenaurach und Puschendorf der Standort. Nach einem Veranstalter-Wechsel sind seit vergangenem Jahr wieder Jugendliche ab 16 Jahren zugelassen.