Zu der Einbruchserie, die in der Nacht zum vergangenen Donnerstag in Neustadt für Unruhe sorgte, meldet die Polizei nun die Festnahme eines vierten Tatverdächtigten. Bereits am Donnerstag war - wie bereits berichtet- ein Trio, bestehend aus einer Frau und zwei Männern im Alter von 22 bis 32 Jahren festgenommen worden, die für eine Serie von Wohnungs- und Firmen-Einbrüchen verantwortlich gemacht werden. Sie waren nach polizeilichen Erkenntnissen erst am Mittwoch aus Osteuropa angereist und hatten in der folgenden Nacht ihre Diebestour gestartet.

Nach der Inhaftierung des Trios ergaben die polizeilichen Ermittlungen Hinweise auf einen vierten - noch flüchtigen - Tatbeteiligten. Dieser konnte über die Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei, die auch ein Lichtbild des Gesuchten lieferte, identifiziert werden. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte der 27-Jährige am Freitagnachmittag von einer Streife der Neustädter Inspektion im Stadtgebiet aufgespürt und festgenommen werden. Auch gegen ihn wurde vom Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen.

Die Inhaftieren warten derzeit, verteilt auf mehrere Haftanstalten in Nordbayern auf ihren Prozess, der nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen durch die Anklageerhebung der Staatsanwaltschaft eingeleitet werden wird.

Das sichergestellte Diebesgut im Gesamtwert von etwa 4000 bis 5000 Euro konnte bislang noch nicht vollständig den Geschädigten zugeordnet werden. Derzeit sind der Polizei rund ein Dutzend Geschädigte aus dem Stadtgebiet Neustadt bekannt. Weitere Geschädigte, die bislang noch nicht von der Polizei kontaktiert wurden, werden gebeten, sich bei der Neustädter Inspektion unter der Telefonnummer 09161/88530 zu melden, um dort ihr Eigentum zu identifizieren.