Seit sechs Jahren ist Hermann Wehr inzwischen Bürgermeister in Burghaslach. Er löste 2008 Friedrich Kropf von der Freien Gemeindeliste ab. Zwei Gegenkandidaten wollen Wehr am 16. März den Bürgermeisterstuhl streitig machen: Armin Luther (CSU-FWG) und Ulrike Lehner (Freie Gemeindeliste).

Dem 58-jährigen Wehr fehlt es in seiner Marktgemeinde vor allem noch an Einrichtungen und Möglichkeiten im Alter: "Seit Beginn meiner Amtszeit bin ich stetig tätig, Investoren und Betreiber an geeignete Objekte im Ortskern heranzuführen." Wehr ist zuversichtlich, dass sich in dieser Hinsicht etwas tut. Er möchte außerdem die Einkaufsmöglichkeiten in Burghaslach verbessern.

Auch Armin Luther vermisst Seniorenwohnungen und die Möglichkeit des betreuten Wohnens. Darin sind sich die beiden Kandidaten einig. Ein Anliegen wäre ihm außerdem die Umgehungsstraße Neustädter Straße: "Das muss in die Hand genommen werden. Auch die Zufahrt zu unserer Neubausiedlung." Der 45-Jährige nimmt sich viel vor, sollte er von den Burghaslachern gewählt werden: Er will die Mittagsbetreuung im Kindergarten und der Grundschule verbessern und eine bessere Bewerbung des bestehenden Gewerbegebiets durch ein großes Werbeschild in Autohofnähe. Ein weiteres Anliegen: "Ich hoffe, wir können durch Schaffung eines weiteren Baugebiets weiterhin junge Familien in Burghaslach gewinnen."

Zu wenig Bürgeraufklärung

Wenig Leerstand in den Dörfern und im Hauptort liegt auch Ulrike Lehner am Herzen. Sie will, dass die Marktgemeinde medizinisch gut versorgt ist, will die Eigenständigkeit Burghaslachs erhalten, Freizeitangebote für Jung und Alt und ein gutes Gemeinschaftswesen und eine gute Verkehrsanbindung in den Ballungsräumen. Eine Auslagerung von Verwaltungstätigkeiten, beispielsweise des Standesamts, will sie partout verhindern. Was ihr in der Marktgemeinde aktuell fehlt, ist vor allem Kommunikation: "Es gibt zu wenig Bürgeraufklärung bei gemeindlichen Maßnahmen. Es wird nicht nach innovativen Lösungen gesucht." Bürgermeister Wehr ist mit dem gesellschaftlichen Miteinander in Burghaslach zufrieden. Bis auf einen Punkt: "Oft sind es immer die gleichen Mitbürger, die sich immer wieder engagieren. Das könnte auf mehreren Schultern verteilt werden."


Gemeinde 2487 Menschen leben in Burghaslach. Wählen dürfen 1884 Männer und Frauen. Im Gemeinderat gibt es 14 Sitze. Die Wähler haben doppelt so viele Stimmen (28) zu vergeben.

Wahllokale Die Burghaslacher können in acht Wahllokale ihre Stimmen abgeben.

Kandidaten Als Bürgermeister kandidieren Armin Luther (CSU-FWG), Ulrike Lehner (Freie Gemeindeliste Burghaslach) und Hermann Wehr (Neue Bürgerliste Burghaslach NBB).

Gemeinderat Eine Liste für den Gemeinderat haben die CSU-FWG Burghaslach, die Freie Gemeindeliste Burghaslach, die Wählergemeinschaft Gleißenberg (WGG) und die Neue Bürgerliste Burghaslach (NBB) aufgestellt.

Rückblick Hermann Wehr ist seit 2008 Bürgermeister. Er arbeitet nebenberuflich. Die Wahlbeteiligung vor sechs Jahren lag bei 73,67 Prozent.