Der Wettkampf der Tanzmariechen in der Altersklasse Ü15 bei den Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport am vergangenen Wochenende in Braunschweig war fest in Röttenbacher Hand. Die Solistinnen der "Besenbinder" belegten die Plätze 1, 2, 4, 6 und 8, teilt der Verein mit.

Liana Wolf konnte ihren Titel erfolgreich verteidigen und wurde mit 495 Punkten zum achten Mal Deutsche Meisterin der Tanzmariechen. Bianca Dürrbeck darf sich mit 484 Punkten über den Titel Deutsche Vizemeisterin der Tanzmariechen freuen. Nach zweijähriger Tanzpause als Solistin schaffte sie es direkt wieder auf das Siegerpodest. Carina Mayer ertanzte sich Platz 4 mit 473 Punkten, Michelle Zerrahn belegte in ihrem ersten Ü15-Jahr einen respektablen sechsten Platz mit 462 Punkten, Platz 8 ging an Antonia Popp mit 459 Punkten. Somit sind alle für die Meisterschaft qualifizierten Solisten des KCR unter den Top Ten der besten deutschen Tanzmariechen gelandet.

Ebenfalls Deutscher Meister darf sich die Schautanzgruppe der "Besenbinder" nennen, und das zum dritten Mal nach 2013 und 2016. Bei ihrem Schautanz "Top Secret" zeigten die Röttenbacher eine Tanzexplosion auf der Braunschweiger Bühne. Mit Startnummer 14 gingen die fast 50 CIA-Agenten mit ihrem Tanz, der sich rund um die Area 51 dreht, ins Rennen. Sie katapultierten sich mit einer unfassbaren Choreografie an Schrittvielfalt und Energie an die Spitze und erhielten 489 von möglichen 500 Punkten.

Leni Daniel wurde Deutsche Vizemeisterin der Jugendsolistinnen. Mit 450 Punkten ertanzte sich das Nachwuchstalent des Röttenbacher Karnevalclubs den zweiten Platz. Sie ist ihrer Mama Ute, die 1988 Deutsche Meisterin für den KCR wurde, mit großen Schritten hinterher. Lara Keim folgte zwei Plätze hinter ihrer Teamkollegin und wurde mit 438 Punkten viertbestes Jugendmariechen Deutschlands.

Lea Höhn startete in der Sparte Junioren mit 452 Punkten durch und erreichte den vierten Platz auf der Liste der Juniorenmariechen. Mit der Vier ging es auch beim Schautanz der Junioren weiter. Ein letztes Mal in dieser Saison zeigten sie ihren Tanz "Time After" und wurden mit 447 Punkten ebenfalls Vierte. Für das Juniorentanzpaar Lara Keim und Koray Güleryüz war es die erste Deutsche Meisterschaft in ihrer gemeinsamen Tänzerkarriere. 411 Punkte zeigte das offizielle Endergebnis. Die beiden wurden das achtbeste Tanzpaar der Junioren in ganz Deutschland.

In der Altersklasse Ü15 ging die Besenbindergarde als Süddeutscher Meister mit der frühen Startnummer Zwei an den Start. Die Zuschauer in der ausverkauften Volkswagen-Arena verfolgten gespannt den Tanz der 30 Gardemädchen. Die Freude bei der Wertung war dann äußerst groß. Mit 482 Punkten bekam die Besenbindergarde ihre bisher höchste Wertung und wurde hinter dem Norddeutschen Meister aus Baunatal Deutscher Vizemeister.