Sie kennen bestimmt alle Dagobert Duck. Oder Kermit, den Frosch. Oder Hans im Glück. So gut wie jeder hat sie bestimmt schon einmal im Fernsehen gesehen. Oder in einem Buch von ihnen gelesen. Aber wussten Sie auch, dass die drei jetzt auch erster Bürgermeister in Mühlhausen werden sollten?

Zumindest wenn es nach einer Hand voll Ortsbewohnern geht. Die haben die Namen der Figuren von Disney, der Sesamstraße und der Gebrüder Grimm nämlich kurzerhand auf die gelben Wahlzettel zur Bürgermeisterwahl dazu geschrieben. "Das kommt immer wieder mal vor. Vor sechs Jahren hatten wir noch mehr", erklärt Norbert Stoll, stellvertretender Wahlleiter in der Verwaltungsgemeinschaft Höchstadt.

Und Dagobert Duck scheint auch anderenorts beliebt zu sein. Denn auch in Adelsdorf tauchte er laut Wahlleiter Peter Müller beim Auszählen auf. Das war's allerdings auch schon. In den anderen Gemeinden, in denen am Sonntag nur ein Bürgermeisterkandidat zur Wahl stand, wurden keinerlei Spaßnamen auf den Stimmzetteln angegeben. "In den Orten, in denen es nur einen Kandidaten gibt, darf eine andere Person handschriftlich eingetragen werden", erklärt Norbert Stoll.

Drei der vier Wahlzettel in Mühlhausen, in denen Kermit und Co vorgeschlagen wurden, sind per Briefwahl eingereicht worden. Die ähnliche Schrift weckt bei Stoll einen Verdacht: "Vielleicht hat eine Familie das zusammen gemacht. Zumindest könnte man das vermuten." Und was könnte der Grund dafür sein? "Den Leuten, die das machen, fehlt eine Alternative", glaubt Stoll.

"Echte" Ortsbewohner wurden dagegen deutlich häufiger angegeben. Durchschnittlich sind es über hundert übrige Nennungen von verschiedenen Personen, die auf den Wahlzetteln den eigentlichen Kandidaten vorgezogen werden.

Übrige Bewerber Stimmzetteln mit Alternativvorschlägen gibt es in Adelsdorf: 296 (von 3118 gültigen Stimmen); Gremsdorf: 99 (606); Mühlhausen: 133 (683); Vestenbergsgreuth: 73 (725); Wachenroth: 236 (873); Schlüsselfeld: 176 (2691); Röttenbach: 110 (2346); Oberreichenbach: 32 (559);

Ungültige Stimmzettel Adelsdorf: 278; Gremsdorf: 63; Mühlhausen: 114; Vestenbergsgreuth: 105; Wachenroth: 128; Schlüsselfeld: 90; Röttenbach: 109; Oberreichenbach: 39

Nennungen

Wachenroth:

Weichlein, Erich
Röder, Reinhold
Dietsch, Lorenz
Knorr, Wolfgang
Amann, Norbert
Hillebrand, Holger
Braun, Reiner
Pohle, Andreas
Schmid, Johannes
Fürstenhöfer, Georg
Hoffmann, Markus
Wächtler, Annette
Mickoleit, Claudia
Liebermann, Renate
Geyer, Andrea
Bär, Harald
Senft, Harald
Kachler, Franz
Drescher, Thomas
Dittl, Manfred
Gumbrecht, Johann
Gleitsmann, Janes
Dresel, Georg
Gumbrecht, Jürgen
Bauernfeind, Markus
v. Witzleben, Detlef
Reichenbacher, Stefan
Bayer, Fritz
Fürstenhöfer, Bernd
Kühn, Gerhard
Schnock, Silke
Derrer, Stefan
Schmidt, Gerhard
Schilk, Bernd
Wernsdorfer, Jürgen
Kaiser, Werner
Bauernfeind, Thomas
Arnold, Peter
Zink, Alfred
Seiler, Werner
Schmidt, Jürgen
Lindner, Jürgen
Heusel, Thomas
Strauß, Rainer
Ott, Kurt
Murk, Rudolf
Wichert, Joseph
Ohlmann, Michael
Heinickel, Helmut
Linsner, Georg
Wedel-Weinmann, Friedrich
Meschede, Wilfried
Östheimer, Frank
Murk, Markus
Müller, Hans
Frischmann, Kurt
Girlich, Gerhard
Tröppner, Oliver
Murk, Andreas
Angerer, Julia
Bräuer, Tom
Röckelein, Kaspar
Meschede, Jan
Weichlein, Friedrich
Dresel, Martina
Dresel, Steffen
Mayer, Klaus

Schlüsselfeld:

Wenzel, Konrad
Hanika, Patrizia
Herdegen, Rainer
Zipfel, Georg
Hollmann, Tanja
Schuster, Alfred
Hopfenmüller, Georg
Sturm, Christian
Wagner, Hans
Gerner, Winfried
Mokris, Anna
Seeger, Bernhard
Weiner, Karl-Heinz
Engert, Tanja
Hofmann, Dieter
Lunz, Georg
Manske, Andreas
Reuß, Hans
Bayer, Jürgen
Brodmerkel, Christian
Friedrich, Katja
Kaiser, Peter
Krug, Bernadette
Ley, Alfred
Ley, Maximilian
Schell, Alexander
Stark, Jochen
Stütz, Fritz
Wächtler, Thomas
Werner, Peter
Auerhahn, Markus
Bachmer, Alexander
Baumüller, Ulrike
Dempert, Martin
Derrer, Sabine
Eck, Dieter
Emrich, Karin
Feller, Markus
Feuerlein, Markus
Findeis, Franz-Ludwig
Friedel, Heinz
Frischmann, Markus
Gerber, Klaus-Peter
Giehl, Peter
Günster, Hubertus
Halm-Götz, Hildegard
Heckel, Andreas
Heidenreich, Hans
Hemmerlein, Mathias
Hofmann, Reinholf
Kaiser , Johanna
Klein, Martin
Kleinlein, Jochen
Knauer, Sebastian
Kruppa, Heinz
Maid, Ludwig
Marx, Gerhard
May, Michael
Obermayer, Georg
Ott, Franz
Peppel, Michael
Philipp, Bernhard
Pröls, Walter
Ramos, Gabriel
Reheuser, Richard
Ritter, Wolfgang
Ruffus, Leonhard
Rützel, Ernst
Schmuck, Marion
Schühlein, Gabriele
Seeger, Anita
Seeger, Josef
Seuling, Margit
Stern, Lotte
Stern, Stephan
Stütz, Annette
Stütz, Georg
Stütz , Georg
Weichlein, Inge
Werner, Johann
Zehtmeier, Gabi
Zehtmeier, Hilmar
Zink, Adalbert

Adelsdorf: keine Angaben auf der Internetseite

Röttenbach: keine Angaben auf der Internetseite

Gremsdorf: keine Angaben auf der Internetseite

Vestenbergsgreuth: keine Angaben auf der Internetseite

Mühlhausen: keine Angaben auf der Internetseite

Oberreichenbach: keine Angaben auf der Internetseite