Bei der zweiten Erstkommunionfeier in der Höchstadter Stadtpfarrkirche am Sonntag, 4. Mai, begingen Kinder aus der Grundschule in Lonnerstadt, der Don Bosco Schule und der Grundschule Süd gemeinsam ihren Festtag. Erstmals feierten die Kinder, die zur Pfarrei St. Georg zählen, zusammen mit den Kindern der St.-Ägidius-Pfarrei in Gremsdorf und der St.-Vitus-Pfarrei in Sterpersdorf.

Die Kinder besuchen die selbe Schule und auch die Vorbereitung auf den Weißen Sonntag erfolgte gemeinsam. Dekan Kilian Kemmer, der die Erstkommunikanten zusammen mit Rektorin Helga Brauner in die Kirche geleitete, gestaltete den Gottesdienst mit den Kindern zum Thema "Jesus, die Quelle unseres Lebens".

Quellen des Alltags erschlossen

Zunächst erschlossen die Kinder die ihnen bekannten Quellen des Alltags: die Schule als Wissensquelle, den Arbeitsplatz der Eltern als Geldquelle, die Medizin als Gesundheitsquelle, die Freizeitmöglichkeiten als Erholungsquellen. Doch mit einem Schlag könnten diese Quellen versiegen, sagte Dekan Kemmer: Verlust des Ausbildungs- oder Arbeitsplatzes, Krankheit, finanzielle Not. "Oft buddeln wir dann nach einer neuen Quelle und meinen, sie sprudelt lang für uns. Die Quelle des Glaubens fließt immer für die Menschen - im Leben wie im Sterben".

Die Kinder trugen zusammen mit Eltern und Paten Fürbitten vor und brachten verschiedene Symbole zum Altar, ehe sie erstmals die Kommunion empfingen.

Mit dem Orgelspiel von Reinhard Döring und der Umrahmung durch die Stadtkapelle war auch eine festliche musikalische Gestaltung garantiert. Zu einer Abendandacht versammelten sich die Kinder, um den Festtag würdig zu beschließen.

Am Mittwoch, 25. Juni, werden alle Kommunionkinder aus Gremsdorf, Sterpersdorf und Höchstadt zu einem gemeinsamen Ausflug starten. NR