Beide Autos wurden dabei total beschädigt. Sie hatten einen geschätzten Zeitwert von 20 000 Euro.

Eine 45-jährige Frau aus Veitsbronn war laut Erkenntnissen der Polizei mit ihrem Fiat aus der von-Weber-Straße ausgefahren und hatte das bevorrechtigte Fahrzeug einer 48-jährigen Frau aus einem Herzogenauracher Ortsteil nicht beachtet. Der Polizei gegenüber habe sie angegeben, das Auto übersehen zu haben, sagte ein Beamter vor Ort.

Die Fahrerin des BMW, in dem alle Airbags auslösten, erlitt Prellungen. Eine Beule an der Stirn zog sich die andere Fahrerin aus Veitsbronn zu. In ihrem Fahrzeug befand sich ihr knapp zweijähriger Sohn auf dem Kindersitz. Er blieb unverletzt. "Der Bub war sehr tapfer und hat nicht mal geweint", sagte ein Polizist.