Der Wetterexperte Stefan Ochs spricht von einem Tief, das in der Nacht auf Sonntag über Franken zieht. Das heißt für Teile Frankens, genauer gesagt für die Gebiete Südöstlich einer Linie Ansbach - Erlangen - Bayreuth, besteht die Gefahr von Starkregen mit Überschwemmungen und Sturmböen.

Nordwestlich dieser Linie ist die Luft etwas trockener und die Wettervorgänge sind nicht so intensiv. Im Lauf des Sonntagnachmittags klingen die Schauer und Gewitter dann wieder ab.

Am Montag ist es bei einem schwachen Nordwestwind wolkig bis heiter. Meist sollte es trocken bleiben, die Schauerneigung ist nur sehr gering.