Laut Wetterexperte Stefan Ochs verhindert derzeit ein Tief, das von Frankreich zu uns herüberzieht, den Frühlingsanfang.


Die Sonne ist nicht in Sicht

Freitag soll es wolkig bleiben, zum späten Nachmittag hin sagen einige Wettermodelle auch Regen voraus. In der Nacht zum Samstag bleibt es größtenteils wolkig und trocken, stellenweise kann aber auch Regen fallen.

Samstag kommen tagsüber Regenfälle auf, die in der Nacht aber wieder abklingen. Die Temperaturen erreichen maximal 7 Grad. Sonntag ist es dann wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern, die Temperaturen betragen rund 6 Grad.


Eventuell kann sogar Schnee fallen

Da es in den Nächten bis auf 0 Grad abkühlen kann, besteht laut Stefan Ochs eine geringe Wahrscheinlichkeit auf Schnee: Sollte es zu einer Tiefdruckbildung kommen, könnten am Sonntag etwa 20 Zentimeter Neuschnee zu uns kommen.

Auch nächste Woche bleibt es wechselhaft. Mal scheint die Sonne, mal fällt Regen oder Schneeregen. Die Höchsttemperaturen liegen dabei bei 7 Grad.