In einer Werkstatt in der Schallershofer Straße brach am Mittwochnachmittag ein Feuer aus und richtete Sachschaden von über 50.000 Euro an.

Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlung brach der Brand bei Schweißarbeiten an einem Fahrzeug aus. Der VW T4, wie auch die Werkstatt selbst, brannten in der Folge vollständig aus und ein Angestellter der Firma musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.

Während des Löscheinsatzes von der Berufsfeuerwehr musste die Schallershofer Straße in beide Richtungen gesperrt werden. Danach übernahmen die Brandermittler der Kripo Erlangen den Brandort.