Ein 78-jähriger Autofahrer aus Nürnberg war zunächst Richtung Heroldsberg gefahren, hatte dann aber festgestellt, dass er in der falschen Richtung unterwegs ist. Er hielt deshalb zunächst am rechten Fahrbahnrand an und wollte trotz ununterbrochener Mittellinie umkehren. Dabei übersah der Mann einen auf der B 2 in gleicher Richtung fahrenden Kradfahrer, der frontal in den wendenden Pkw krachte. Der 49-Jährige aus dem Kreis Nürnberger Land wurde dadurch schwer verletzt und sofort ins Klinikum Nürnberg transportiert. Der Pkw-Fahrer erlitt eine leichte Verletzung, seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. Der Unfall führte im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die Feuerwehr Heroldsberg half bei der Absicherung und Verkehrsregelung.