Feuchte Luft, ein schwaches Tief und kaum Wind bestimmen am Mittwoch und Donnerstag unser Wetter zwischen Ansbach, Nürnberg, Würzburg, Bamberg und Hof.

Dazu ist es nach Angaben des fränkischen Wetterexperten Stefan Ochs meist bewölkt. Es bilden sich Regenschauer, die am Nachmittag auch gewittrig sein können. Nachts und morgens ist es teilweise neblig. Am Tag bis 16, in den Nächten bis 4 Grad.


Am Mittwoch und am Donnerstag sind Gewitter möglich

Am Freitag werden die Schauer weniger. Maximal 18 Grad. Kaum Wind.

Die Prognosen für Samstag und Sonntag sind noch uneindeutig. Derzeit sieht es für den Samstag (sonnig, 20 Grad) besser aus für den Sonntag (regnerisch, 13 Grad), aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Sehr erfreulich: Der Kälteeinbruch in der nächsten Woche wurde mehr oder weniger weit in Richtung Westeuropa verschoben, bei manchen Wettermodellen kommen wir sogar in eine 25 Grad warme südliche Gegenströmung. Also da ist noch alles drin.