In einer herzlichen und bewegenden Abschlussfeier entließ die Realschule Höchstadt 161 Absolventen ins Leben. Mehr als ein Drittel von ihnen wird allerdings weiter die Schulbank drücken (Fachoberschule und Gymnasium).
Wie die Schule mitteilt, ermunterte Schulleiter Reinhard Bum die jungen Leute, mutig, selbstbewusst und ein Leben lang neugierig die Einmaligkeit eines menschlichen Lebens zu gestalten. "Habt Respekt vor dem Leben - vor dem eigenen zuerst und vor jedem anderen", gab er den jungen Menschen mit auf den Weg.
161 von 162 hatten die mittlere Reife erreicht, einige mit ganz hervorragenden Ergebnissen. Sie wurden mit Buchpreisen geehrt. Schulbeste waren vier junge Damen mit dem Durchschnitt von 1,08: Katharina Bär, Franziska Heubeck, Stella Schwarm und Vanessa Schmidt. Ebenfalls geehrt wurden Michelle Dittrich und Max Lewandowski (beide 1,25), Verena Harbeke (1,27), Patrick Oeser (1,33), Philipp Kästner (1,41) und Daniela Gugel (1,45).
Den abschließenden Höhepunkt bildete ein eindrucksvolles Feuerwerk. ft