Auf ein sexuelles Abenteuer zu dritt freute sich ein 30-jähriger Freier aus Pappenheim, der sich für Donnerstagabend mit zwei jungen Frauen über eine Internetplattform in Adelsdorf verabredet hatte. Als der vermeintliche Kunde gegen 22 Uhr am Treffpunkt in Adelsdorf eintraf, erschien laut Polizeibericht zunächst eine Botin, die den vereinbarten Lohn in Höhe von 250 Euro abholen sollte. Als sich dieser jedoch nicht darauf einließ, erschien kurz darauf eine der angeblichen Liebesdienerinnen und nahm den vereinbarten Lohn entgegen und versprach, dass er in Kürze abgeholt werde.

Der Mann wartete jedoch vergeblich, so dass sich der "Betrogene" schließlich an die Polizei wandte. Hier konnten die beiden Damen anhand ihrer Kontaktdaten schnell ausfindig und zu Hause aufgesucht werden. Wie sich herausstellte, hatten die beiden überraschten Frauen das Geld bereits unter sich aufgeteilt. Nachdem sie das Geld bereitwillig zurückgaben, wurde dies dem Geschädigten wieder ausgehändigt, der daraufhin hocherfreut und unverrichteter Dinge seine Heimreise antrat.

Die beiden Frauen, die es von Anfang an offensichtlich nur auf das Geld abgesehen hatten, werden sich jetzt wegen Betruges zu verantworten haben. ft