Am Dienstagabend gegen 19.25 Uhr befuhr ein 32-jähriger Fahrschüler aus Erlangen während einer Schulungsfahrt mit dem Motorrad die Erlanger Straße in Richtung Osten. Dahinter fuhr sein 53-jähriger Fahrlehrer, aus dem Landkreis Forchheim mit dem Fahrschulauto.

Die Ampel, in Höhe der Danziger Straße, wechselte nach Polizeiangaben gerade von Grün- auf Gelblicht und der Fahrschüler bremste das Motorrad vorschriftsmäßig vor der Ampel ab. Dies bemerkte der Fahrlehrer jedoch zu spät, da er mit Blick auf das weitere Verkehrsgeschehen kurz abgelenkt war, und fuhr mit dem Fahrschulwagen auf das vor ihm bremsende Krad auf.

Der Fahrschüler wurde durch den Aufprall vom Motorrad katapultiert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Er zog sich dabei diverse Prellungen und Stauchungen zu. Zur weiteren Untersuchung wurde er in die Chirurgie der Uni-Klinik Erlangen gebracht.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 6000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Uttenreuth übernahm kurzzeitig die Verkehrsregelung an der Unfallstelle. ak