Die beiden Frauen forderten von ihrem Opfer gestenreich eine Geldspende und ließen sie in eine Spendenliste eintragen. Als die Frau dann in ihrer Geldbörse nach ein paar passenden Münzen suchte, veranstalteten beide ein Gerangel untereinander und lenkten die Frau dabei ab, wobei sie auch die Geldbörse mit einer mitgeführten Kladde bedeckten.

Kurz darauf bemerkte die Geschädigte zwar, dass aus ihrer Geldbörse zwei von drei 50-Euro-Scheinen fehlten und drohte mit der Polizei. Diese Frauen zeigten ihr daraufhin einen am Boden liegenden zerknüllten 50-Euro-Schein und verschwanden, als die Geschädigte ihn aufhob.

Beide Täterinnen waren etwa 25 Jahre alt, mit osteuropäischem Aussehen und hatten eine etwas kräftigere Statur. Beide hatten dunkelblondes, nackenlanges, zurückgekämmtes Haar und waren jeweils mit einem grauen Mantel bekleidet.