Wie die Polizei berichtet, hat sich gestern Mittag ein noch unbekannter Täter gegenüber einer älteren Dame als Mitarbeiter der Erlanger Wasserwerke ausgegeben und mit einem Komplizen wertvollen Schmuck entwendet.
Die über 80-jährige Seniorin wohnt in der Sieglitzer Straße und wurde dort gegen 11.40 Uhr von dem falschen Handwerker aufgesucht.


Mutmaßlicher Mittäter nutze Ablenkung als Gelegenheit

Der Trickdieb gab vor den Wasserdruck überprüfen zu müssen und ließ die Frau während des 20-minütigen Aufenthalts die Wasserhähne in Küche und Bad aufdrehen. Das sorgte offenbar für die nötige Ablenkung, so dass ein mutmaßlicher Komplize die Wohnung unbemerkt betreten und die Seniorin um wertvollen Schmuck bestehlen konnte.


Warnmeldung des Kriminaldienstes Mittelfranken

Über den Komplizen liegen noch keine näheren Erkenntnisse vor, der Haupttäter konnte jedoch wie folgt von der Geschädigten beschrieben werden:
Der Mann ist ca. 170 cm groß, beleibt, hat kurze dunkle Haare und spricht Hochdeutsch. Er hatte ein Klemmbrett bei sich und trug berufstypische Kleidung mit einem runden Hemd-Logo auf seinem blauen Oberteil.
Die Ermittler warnen davor, dass die Täter möglicherweise erneut versuchen könnten mit dieser kriminellen Masche Erfolg zu haben und bitten daher jeden, der Angaben zu ihrer Ergreifung machen kann, sich bei der Polizei zu melden. In dringenden Fällen über Notruf 110 und ansonsten auch gerne beim Kriminaldienst Mittelfranken am Hinweistelefon unter 0911/21123333.