"Ich soll in die Küche reingehen, das nehmen, was ich brauche, und gleich wieder raus." Diese Anweisung hat sich Thomas Schmidhuber eingeprägt. Bekommen hat er sie vor 13 Jahren von seiner Gattin Ute, und an diese Vorgabe hält er sich bis heute - freiwillig natürlich und gar nicht so ungern. Mit dem Kochen und der Arbeit in der Küche hatte er bisher wenig am Hut.

Das soll sich aber jetzt ändern. Thomas Schmidhuber und seine Ehefrau Ute haben sich bereit erklärt, als Herausforderer gegen ein Leserteam beim großen Kochduell, das der Fränkische Tag am Mittwoch, 20. Mai, in der Berufsfachschule in Höchstadt veranstaltet (siehe Infokasten), mitzumachen.

Thomas Schmidhuber, mit 38 Jahren inzwischen ein gestandener Geschäftsmann, ist als langjähriger Kapitän und Leistungsträger des Höchstadter EC nicht nur den Eishockeyfreunden in ganz Bayern bekannt. Er ist es auch gewohnt, Herausforderungen anzunehmen. Als er erfuhr, dass den Siegern des Kochduells 500 Euro winken, die sie an einen von ihnen ausgewählten guten Zweck weitergeben dürfen, war er nach anfänglicher Skepsis dabei. Vor allem auch deshalb, weil er sich dann im Wettbewerb auf seine Partnerin verlassen kann.

Ute Schmidhuber (35), die zusammen mit Thomas das traditionsreiche Zigarrenhaus Riegler ihrer Vorfahren führt, managt die heimische Küche. "Ich koche eigentlich gerne, aber nicht immer - weil bei fünf Personen am Tisch immer einer meckert", sagt Ute.

Fränkische Hausmannskost

In der Regel gibt es bei den Schmidhubers täglich ein gemeinsames Mittagessen, bei dem die drei Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren aus ihrem Schulalltag berichten und sich mit den Eltern über alles Mögliche unterhalten. "Wir haben dabei den Vorteil, nicht zur Arbeit wegfahren zu müssen", gesteht Thomas ein. So können sie es alle genießen, gemeinsam am Esstisch zu sitzen.

"Ich koche jeden Mittag warm", erzählt Ute. Eine bis eineinhalb Stunden wendet sie dafür auf. Meist wird fränkische Hausmannskost serviert, aber auch schon mal rein vegetarische Gerichte. Jüngst duftete auf dem Esstisch eine überaus gesunde Gemüse-Lasagne, die von der jüngsten Tochter mit ,iiii, das mag ich aber nicht' quittiert wurde. "Es ist bei uns halt wie in jeder anderen Familie auch", bedauert die Mutter den Geschmack ihrer Tochter und wärmt ihr ein Stück Pizza vom Vorabend auf.

Ab ins Trainingslager

Ute Schmidhuber sieht sich zwar nicht als geborene Hausfrau, zählt aber das regelmäßige Kochen zu ihren Aufgaben. Dazu gehört natürlich auch das Einkaufen. Obst und Gemüse vom Stand am Marktplatz, vieles auch aus dem Bioladen, Fleisch und Wurst natürlich vom örtlichen Metzger. Auf Frische und Qualität legt sie Wert.
Ist die Ehefrau einmal nicht da, lässt sich Thomas mit den Kindern was einfallen, bevor er sich stundenlang in die Küche stellt. Dann geht es zum Pizza-Bernd oder zu Detlev Gerner nach Dannberg, "oder wir laden uns bei Freunden ein, wo wir wissen, dass es etwas zu essen gibt". Natürlich sitzen dann die Freunde auch bald mal wieder bei Schmidhubers am Tisch.

Auch wenn er noch nicht weiß, wo in seiner Küche die Schneidbretter versteckt sind und was man mit einer Salatgurke anfangen kann, will Thomas Schmidhuber bis zum Kochduell am 20. Mai vieles gelernt haben: "Für den Wettbewerb plane ich jetzt ein Intensiv-Trainingslager bei sämtlichen Freunden, die gastronomisch tätig sind."

Großes Kochduell am 20. Mai:

Einladung Zu unserer Frühjahrsaktion "Franken Kulinaria" laden wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu unserem großen Kochduell am Mittwoch, 20. Mai, um 16 Uhr im Staatlichen Berufsschulzentrum in Höchstadt ein.

Zwei gegen Zwei Treten Sie gegen den ehemaligen Eishockey-Spieler Thomas Schmidhuber und seine Frau Ute an. Zaubern Sie ein 3-Gänge-Menü, bestehend aus Vor-, Haupt- und Nachspeise, aus den von uns vorgegebenen Zutaten. Die einzelnen Gänge werden einer Jury präsentiert. Ihren Team-Partner bestimmen Sie.

Jury Sie möchten lieber in der Jury sitzen? Dann bewerben Sie sich um einen der drei heiß begehrten Jury-Plätze. Den vierten Platz besetzt unser Redaktionsleiter Michael Memmel. Ein Bewertungsbogen wird Ihnen am Tag der Veranstaltung ausgehändigt. Die Auswertung erfolgt durch eine fünfte neutrale Person.

Bewerbung Bewerben Sie sich bis zum Dienstag, 12. Mai, als Superkoch oder um einen Platz in der Jury: Mediengruppe Oberfranken, Yvonne Klösel, Stichwort "Kochduell", Gutenbergstraße 1, 96050 Bamberg oder per E-Mail an gewinnen@infranken.de. Das Sieger-Team gewinnt zwei Tickets für Steffen Henssler am 16. November in der Brose Arena Bamberg.