Der Hund war seiner Besitzerin ausgerissen und zunächst in Richtung der nahegelegenen Staatsstraße 2259 geflüchtet. Eine Nachbarin der Hundebesitzerin nahm mit ihrem Auto die Verfolgung auf. Kurz vor Ullstadt sah sie "Bubi" und wollte das Tier einfangen. Der Hund flüchtete sich jedoch unter das Fahrzeug und verkroch sich hinter einem Abschirmblech des Auspuffs.

Die Fahrzeugbesitzerin verständigte daraufhin die Freiwillige Feuerwehr, die mit zwei Einsatzfahrzeugen anrückte. Die Einsatzkräfte hoben das Auto an, was wiederum der Hund zu einer erneuten Flucht nutzte und sich jetzt im Radkasten eines Feuerwehrfahrzeugs versteckte. Bei einem weiteren Fluchtversuch packten dann die Feuerwehrainsatzkräfte und zwei Ordnungshüter, die zwischenzeitlich hinzu gekommen waren, zu und fingen ihn ein. Anschließend konnte er wohlbehalten und körperlich unbeschadet seiner Besitzerin übergeben werden.