Am Mittwoch, gegen 13.40 Uhr, kam es in Erlangen am Wetterkreuz zu einer Streitigkeit zwischen einem 21-jährigen Mann und zwei Brüdern. In deren Folge bewaffnete sich der 21-Jährige mit einem Messer.

Dies bemerkten unbeteiligte Zeugen, die versuchten den Streit zu schlichten, indem sie den 21-jährigen von einem Messerangriff abhielten.

Das Brüderpaar nutzte dies jedoch, den Kontrahenten mit Faustschlägen niederzustrecken und weiter auf ihn einzutreten. Als sich die Situation scheinbar beruhigt hatte, nahm der jüngere der beiden Brüder Anlauf und trat nochmals, diesmal aus vollem Lauf, gegen den Kopf des 21-jährigen.

Dieser wurde in die Chirurgie Erlangen gebracht und zur Beobachtung stationär aufgenommen. Gegen den jüngeren der beiden Brüder wurde, wegen der Tritte, durch die Staatsanwaltschaft Erlangen Haftantrag gestellt. Er wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.