Zum einen musste die Halle schön herausgeputzt werden, zum anderen mussten die zahlreichen Ausstellungskäfige an Ort und Stelle gebracht werden.
Das Wichtigste bei einer derartigen Ausstellung sind nicht nur die Züchter, die ihre Tiere ausstellen, sondern auch die Preisrichter, die mit fachkundigem Blick die Bewertung der ausgestellten Tiere vornehmen. Die fünf Preisrichter, die in Rezelsdorf tätig waren, hatten alle Hände voll zu tun. Wie die neue Ausstellungsleiterin Carmen Stimper, die mit gerade einmal 17 Jahren diese Verantwortung erstmals übernommen hatte, berichtete, zeigten 28 Aussteller insgesamt 325 Tiere, davon 40 aus der Jugendgruppe. Knapp sechs Stunden waren nötig, bis alle Tiere ihre Bewertung hatten.
Insgesamt gab es 17 Mal die Bestnote "vorzüglich" und 27 Mal die Bewertung "hervorragend". Dieses Ergebnis zeigt die Qualität der Tiere, auf die die Rezelsdorfer Züchter stolz sind. Carmen Stimper dankte nicht nur den Züchtern, sondern vor allem auch Stefan Winterbauer, der bis 2012 die Ausstellungen geleitet hatte, für seine Unterstützung. "Ich habe im Moment beruflich sehr viel zu tun und musste deshalb einige meiner immer noch reichlichen Posten im Verein abgeben. Bei Carmen sind die Ausstellungen, deren Vorbereitung und Durchführung sehr arbeitsintensiv ist, in guten Händen", erklärte Winterbauer.
Die Siegerehrung findet im Dezember im Rahmen der Jahresabschlussfeier des Vereins statt. Und danach stehen jeweils am letzten Sonntag in den Monaten Januar, Februar und März 2014 schon wieder die Rezelsdorfer Tauben- und Geflügelmärkte auf dem Programm.