Ein schöneres Geburtstagsgeschenk zum 100. hätte Puma dem 1. FC. Herzogenaurach nicht machen können: Im August wurde in der Pumazentrale die langjährige Zusammenarbeit der Weltfirma mit dem FC Herzogenaurach gefeiert. Zum runden Geburtstag des Traditionsvereins gab es vom Sportartikelhersteller eine besondere Überraschung: eine eigene Lifestyle-Kollektion mit dem Namen des Vereins.


Geografische Umrisse von Herzogenaurach und Landkreis Erlangen-Höchstadt

Inspiriert von den Wurzeln des Fußballclubs kommt die Kollektion in Blau und einem Camouflage-Look, der die geografischen Umrisse von Herzogenaurach und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt widerspiegelt. Auf allen Produkten des neuen Sortiments, das von einem japanischen Designer entworfen wurde, ist das Logo des FC Herzogenaurach zu sehen.

"Unser Designer hat einen traditionsreichen Klub gesucht, mit dem wir weltweit eine Lifestyle-Kollektion entwickeln können. Da bin ich natürlich auf den FC Herzogenaurach gekommen", erklärt der frühere Marketingchef und Senior Advisor Helmut Fischer, der selbst aus Herzogenaurach stammt.


Zusammenarbeit FC Herzogenaurach und Puma hat Tradition

Die Zusammenarbeit zwischen dem 1. FC Herzogenaurach und der Weltfirma ist nicht neu. Bereits der Puma-Gründer Rudolf Dassler hat seit etwa 1950 seinen Mitarbeitern , die in dem Verein spielten, finanziell unterstützt, berichtet Fischer. Die Spieler des Vereins wurden damals wie heute von Einheimischen wie sportlichen Gegnern "die Pumas" genannt. Der Dassler-Sohn Armin habe die Tradition in der Heimatstadt der Firma weitergeführt. Sportlicher Höhepunkt dieser Kooperation war in den 1970ern. 1975 gelang dem FC Herzogenaurach als Bayernligist sogar der Einzug in die erste DFB-Pokal Hauptrunde. Den sportlichen Zenit des Vereins miterlebt hat Lothar Matthäus, der damals noch als Jugendspieler für die Spiele der ersten Mannschaft freigestellt war.


Lothar Matthäus als Jugend-Trainer: 1. FC Herzogenaurach kann sich auf prominente Unterstützung freuen

Auch Matthäus hat damals von der Zusammenarbeit mit Puma profitiert. Damals flossen die Gelder ausschließlich in die Förderung von Fußballspielern, die aus Herzogenaurach oder dem näheren Umland kommen. Das wurde in den Folgejahren nicht immer strikt eingehalten. Fischer möchte als Verantwortlicher der Puma-FC-Kooperation diese Tradition, Sponsorengelder ausschließlich der Jugendförderung zukommen zu lassen, wiederbeleben. "Das hat bereits Früchte getragen", meint der Senior Advisor mit Hinblick auf den jüngsten Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga. "Jeder Cent kommt der Jugend und einheimischen Spielern zugute", betont er.

Dieses lokale Engagement seines Jugendvereins zusammen mit Puma unter der Federführung Fischers gefällt auch Matthäus. "Es ist an der Zeit, dem Verein wieder etwas zurückzugeben", zitiert Fischer den Rekordnationalspieler. "Lothar möchte den Verein in Zukunft verstärkt persönlich unterstützen. Das geht über Finanzielles bis dahin, dass sein Management mir gestern zugesichert hat, dass er auch zweimal im Jahr persönlich die FC-Jugendmannschaft trainieren wird", sagt Fischer am Donnerstag im inFranken.de-Gespräch.
 


Reaktionen der Puma- und FC Herzogenaurach-Fans auf Facebook - teuer aber gut

Die Facebookseite vom FC Herzogenaurach hat seit Bekanntwerden der eigenen Kollektion viele positive Reaktionen von Fans erhalten. Das offizielle Werbevideo der Kollektion, das mit Spielern vom FC auf dem Sportgelände in Herzogenaurach von einer Agentur gedreht wurde, hat mehr als 100 Gefällt mir-Markierungen und wurde mehr als 25 Mal geteilt.

Unter der Bildergalerie der Model-Bilder ist aber auch ein kritischer Kommentar zu lesen: "80 Euro für ein Shirt... auf gut Fränkisch: Etz werd's a Gwaaf." Die Antwort des Vereins auf diesen Kommentar lautet: "Nichts für den kleinen Geldbeutel ...aber Qualität hat nun mal ihren Preis."
 

 


Lothar Matthäus zur neuen 1. FC Herzogenaurach Kollektion von Puma:

"Die Zeit beim 1. FC Herzogenaurach wird für mich immer etwas besonderes sein. Mein erster Verein, meine erste Liebe, mein erstes Spiel. Puma war ebenfalls ein großer Teil meiner Kindheit und hat mich stark geprägt. Ich lernte neben der Puma-Fabrik das Fußballspielen und mein erstes paar Fußballschuhe habe ich von Rudolf Dassler persönlich bekommen. Die Puma x 1. FC Herzogenaurach Kollektion ist also so etwas wie eine Familienzusammenkunft für mich. Herzogenaurach wird immer mein zu Hause sein, also werde ich dieses besondere Camouflagemuster mit Stolz tragen!", wird Matthäus in einer offiziellen Presseerklärung der Firma zitiert.

 

 


Hier kann man Produkte der Kollektion Puma x 1. FC Herzogenaurach kaufen

Es dürfte wohl der einzige Amateurfußballverein in Deutschland sein, der seine eigene Modekollektion tragen darf: Die Kicker vom FC Herzogenaurach tragen seit September die extra für sie entworfene Kleider der Modeserie Puma X FC Herzogenaurach. 12 Artikel sind im neuen Sortiment Puma X FC Herzogenaurach derzeit im Puma Online-Shop erhältlich. Ob auch jedes der neuen Bekleidungsstücke vom funktionellen Schuh über Shirt bis hin zum Kapuzenpulli noch erhältlich ist, kann Fischer nicht garantieren: "Die limitierte Kollektion gibt es leider nicht im Outlet in Herzogenaurach, sondern nur noch im Puma-Online-Shop und anderen ausgewählten Puma Life-Style-Shops auf der ganzen Welt."

 


Mehr im Netz: