Lediglich am Freitagabend wurde ein offensichtlich angetrunkener Mann, der wohl versehentlich gegen eine Personengruppe lief, von einer noch unbekannten Person derart umgestoßen, dass er stürzte und sich im Gesicht Schürfwunden zuzog, die ärztlich behandelt werden mussten.

Weitere Streitigkeiten zwischen mehreren alkoholisierten Personengruppen, insbesondere in der Nacht zum Sonntag, konnten bereits im Vorfeld durch das rechtzeitige Einschreiten von Zivilkräften verhindert werden.

Eine Zivilstreife stellte, auch am frühen Sonntagmorgen, zwei alkoholisierte Männer, die in der Steinwegstraße mit einer vorher entwendeten Stadtfahne unterwegs waren.

Der Verbleib eines Sperr- sowie eines Umleitungsschildes ist dagegen noch ungeklärt. Darüber hinaus wurden sowohl am Freitag- als auch am Samstagabend mehrere junge Männer entsprechend belehrt, weil sie verbotenerweise ihre eigenen Getränke zum Fest mitbrachten. Gegen einen 31jährigen Mann wurde schließlich, nach einem verbalen Streit, ein Platzverweis erteilt.

Am verregneten Sonntag kam es hingegen zu keinen weiteren Zwischenfällen mehr.