Gegen 03:30 Uhr fuhr der 49-Jährige mit seinem Pkw die A3 in Richtung Regensburg. Im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Tennenlohe und der Anschlussstelle Nürnberg-Nord fuhr er auf das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen abgestellten Pannen-Lkw.

Hierbei erlitt der Pkw-Fahrer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 25-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Sperrung der A3 in Fahrtrichtung Regensburg wurde kurz vor 7:00 Uhr wieder aufgehoben. In der Folge kommt es jedoch noch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zeugenhinweise zum Unfallhergang erbittet die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131 760-414.