Laut Polizeiangaben raste der Mann anschließend mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Beleuchtung durch das östliche Stadtgebiet von Erlangen, ohne jedoch konkret andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

In der Ebrardstraße konnte der Flüchtende dann von einem Streifenwagen gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand.

Ihn erwartet jetzt unter anderem ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sofort beschlagnahmt. pol