Die Neuwahlen gingen schnell und reibungslos von statten, alle Funktionäre wurden einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig angenommen wurde die neue Satzung des Vereins "Die Obereidischer", die nach den Neuwahlen vorgetragen wurde.
Wolfgang Emrich gab in seinem Jahresbericht einen kurzen Rückblick über die Ereignisse des letzten Jahres. Er berichtete über den Einsatz beim Weihnachtskonzert der Gemeinde und bedankte sich nochmals für die große Spendenbereitschaft der Bürger, die weitere Hilfsaktionen nach Obereidisch möglich gemacht hatten. Gemeinsam mit Hemhofens Jugendpfleger Jörg Thiergärtner war eine interessante Partnerschaftsreise nach Siebenbürgen-Transilvanien geplant worden. Leider habe die Anzahl der Meldungen nicht ausgereicht, um die Reise zu finanzieren.
Traditionell habe auch wieder ein Maria-Tanz stattgefunden, der etwas weniger Besucher hatte als im letzten Jahr. Ob die Veranstaltung in diesem Jahr wiederholt wird, soll der neue Vorstand entscheiden. Neben dem Maitanz mit einer Jugendtanzgruppe aus Herzogenaurach sei das größte Ereignis des Jahres das Dorffest im Juli gewesen. Auch diesmal präsentierten sich die Mitglieder des Vereins wieder aktiv, berichtete Emrich. Die fleißigen Frauen aus dem Langos-Team (Maria Emrich, Waltraud Schuster, Helga Schuster, Angelika Emrich, Claudia Motz, Dana Klein, Elsa Meier) zauberten fast 300 Langos für den Gaumen der Besucher. Der Erlös aus dem Verkauf wird für die Sanierung des Kirchturms verwendet.
Kassiererin Gisela Motz vermeldete, dass der Verein aus 75 Mitgliedern besteht. Zusätzlich hat der Verein noch 33 Kirchenmitglieder, die die Kirchengemeinde in Obereidisch unterstützen.