Erst vor Kurzem wurde im Kreistag für Herzogenaurach ein verbesserter Bustakt beschlossen (wir berichteten). Nun ist Höchstadt an der Reihe. Wie das Landratsamt mitteilt, werden sich die Fahrzeiten auf mehreren Linien ändern. Ein neuer Schnellbus über die A3 wird eingerichtet. Hinzu kommen neu geschaffene Haltestellen. Zu Details wird es eine Informationsveranstaltung des Landratsamtes geben. Diese findet am Donnerstag, 8. September, um 18.30 Uhr, in der Fortuna Kulturfabrik statt.

Folgende Änderungen gelten ab 13. September:

Neuer "Aisch-Express" 203E fährt über die A3
Wie das Landratsamt mitteilt, wird es eine neue Linie 203E geben. An Werktagen fährt der Schnellbus stündlich von Erlangen, Busbahnhof, über die Autobahn A3 nach Höchstadt. Die Linie wird in etwa zehn Minuten schneller sein, als der bisherige 203er. Die Linie 203E soll auch samstags im Zwei-Stunden-Takt verkehren.

Linie 203 "Aisch-Express Erlangen - Höchstadt"
Die Linie 203 fährt montags bis freitags. Sie beginnt am Erlanger Busbahnhof und endet meist am Kloster in Gremsdorf. Sie fährt Höchstadt nur noch morgens und mittags an.

Linie 203 und 205 fährt im Takt
Die Linien 203 und 205 fahren ab September einen durchgängigen Takt. Das heißt zwischen Adelsdorf und Erlangen wird es wochentags einen Viertelstundentakt geben, samstags einen Halbstundentakt zwischen 7 und 21 Uhr. Am Sonntag wird es einen Stundentakt geben. Teilweise soll sich der Linienweg verändern. Die neuen Fahrpläne liegen noch nicht vor. Sie werden Ende August aufwww.vgn.de veröffentlicht. Anfang September sind gedruckte Fahrplanhefte im Landratsamt und in den betroffenen Gemeinden erhältlich.

Linie 205 "Erlangen - Höchstadt (Aisch)"
Die Linie 205 beginnt in Erlangen am Neuen Markt und fährt wie bisher an Werktagen im 15-Minuten-Takt nach Adelsdorf. Dort teilt sich die Linie in zwei Streckenführungen. Eine davon führt über den während der Brückenbauzeit eingerichteten "Bustreff" in Gremsdorf, die Kreisstraße ERH 36 und die Ersatzhaltestelle Schillerplatz zur Schwedenschanze. Die andere führt über Aisch und Medbach zur Schwedenschanze. Das Landratsamt bittet wegen dieser Streckenteilung Fahrgäste, auf die Anzeigetafeln am Bus und auf die Angaben im Fahrplan zu achten.

"Sonnenbus" wird Linie 246
Der so genannte "Sonnenbus" fährt künftig als Buslinie 246 und nicht mehr als 205. An der Strecke ändert sich nichts.

Neue Haltestellen
In Richtung Höchstadt befindet sich die neue Haltestelle "Aischer Hauptstraße" der Linie 205 beim Parkplatz St. Laurentius-Kirche. In Richtung Erlangen wird die Haltestelle "Aischer Hauptstraße" an der Kreuzung Burgstraße eingerichtet. Die Haltestelle "Marienplatz" fährt der 205er künftig nicht mehr an. Wer bisher dort in den 205er eingestiegen ist, steigt künftig an der neuen Haltestelle "Aischer Hauptstraße" ein. Die Linie 247 bedient die Haltestelle "Marienplatz" regulär. In Höchstadt werden die Haltestellen "Altenheim" (203 und 203E), "Etzelskirchen Schule (203 und 203E)""An den drei Kreuzen" (205) und "Don-Bosco-Schule" (203, 203E und 205) künftig beidseitig bedient.

Die Optimierung des Linienbündels Höchstadt wurde vom Kreistag schon vor rund zwei Jahren beschlossen und ausgeschrieben. Dass nun im September die Änderungen in Kraft treten, bezeichnet Ute Salzner, Höchstadter Kreisrätin (CSU), als "eine gewaltige Verbesserung". Sie hebt vor allem den Schnellbus über die A3 und die stündlichen Sonntagsfahrten zwischen Erlangen und Höchstadt hervor. Auch Günter Schulz, Höchstadts Zweiter Bürgermeister (SPD), ist überzeugt von der Veränderung: "Die Maßnahme ist sehr positiv für die Pendler von und nach Höchstadt."