Ein 87-jähriger Autofahrer wollte am Donnerstag gegen 11 Uhr mit seinem Ford Escort von der Erlanger Straße kommend nach rechts auf den Herzogenauracher Damm in Erlangen auffahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 72-jährigen Frau, die mit ihrem VW in Richtung Erlangen unterwegs war. Das teilte ein Polizeibeamter am Unfallort mit.

Nach Aussage eines Zeugen fuhr der 87-Jährige so kurz vor der Frau auf den Herzogenauracher Damm, so dass ein Zusammenstoß nicht mehr zu vermeiden war. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Pkw der Dame und kollidierte frontal mit dem Gegenverkehr, einem Mercedes. Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit dem Verursacher sowie dem Gegenverkehr wurde die Dame schwer verletzt. Sie ist noch am selben Tag im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Vier weitere Menschen leicht verletzt

Bei dem Unfall wurden vier weitere Menschen leicht verletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand nach Aussage eines Beamten der Polizei Erlangen Totalschaden.

Die Höhe des Schadens dürfte nach ersten Schätzungen bei 15.000 bis 20.000 Euro liegen. Während der Unfallaufnahme war der Herzogenauracher Damm in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr konnte jedoch ohne größere Behinderungen umgeleitet werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen.