Eine streunende Katze hat am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr auf der A73 bei Erlangen/Bruck einen Verkehrsunfall ausgelöst.

Eine Pkw-Fahrerin auf der rechten Fahrspur erkannte die Katze und bremste ihr Fahrzeug stark ab, um sie nicht zu überfahren, berichtet die Polizei. Trotz des starken Abbremsens touchierte sie die Katze leicht. Für den nachfolgenden Pkw-Fahrer kam das Abbremsen völlig unerwartet, da er die Ursache des Abbremsens nicht erkennen konnte. Trotz einer eingeleiteten Sofortbremsung seitens des Pkw-Fahrers, konnte er ein Auffahren auf den vor ihm abbremsenden Pkw nicht verhindern. An beiden Autos entstand ein Blechschaden in Höhe von insgesamt rund ca. 5000 Euro.

Die Katze konnte vom Tierschutzverein Erlangen eingefangen und in das Tierheim Erlangen gebracht werden. Im Tierheim wird sich nun um die Verletzungen (gebrochenes Hinterbein) der Katze gekümmert.

Bleibt zu hoffen, dass Frauchen oder Herrchen die Katze vermisst und sie aus dem Tierheim wieder abholt.