Das Mädchen erlitt eine blutende Bisswunde am Finger und wurde ambulant im Krankenhaus versorgt. Der mittelgroße Mischlingshund ist "Wiederholungstäter", schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Die Hunehalterin wohnt demnach in der Nachbarschaft der Schule. Obwohl diese schon mehrere Male wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt wurde und bereits Auflagen seitens der Stadt Höchstadt verhängt wurden, schafft es das Tier immer wieder auf das Schulgelände zu kommen.

Bei der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass der Hund wenige Minuten vor dem angezeigten Vorfall schon ein anderes Kind gebissen haben soll. Die Eltern des Kindes werden gebeten, sich bei der Polizei Höchstadt, 09193/63940, zu melden.