So bezeichnete Schirmherr Reinhard Lugschi den Vorsitzenden Siegfried Nürnberger als ganz besonderes Vorbild und unermüdlichen Macher. Höchstadts Zweiter Bürgermeister Günter Schulz (SPD) lobte Nürnberger als die "Lokomotive unserer Verkehrswacht". Die Verkehrswacht sei ein wesentliches Kernstück der Polizeiarbeit in der Inspektion, so Höchstadts Polizeichef Jürgen Schmeißer. Für ihn ist Nürnberger der "Frontmann" in der Gebietsverkehrswacht.


Kontinuität im Vorstand

Gleich drei Vorstandsmitglieder leiten die Arbeit im Verein bereits seit 25 Jahren kontinuierlich: Siegfried Nürnberger, Norbert Jeßberger und Gudrun Griesa. Im Betreuungsgebiet der Verkehrswacht Höchstadt leben 30 500 Einwohner. Die 160 Mitglieder des Vereins leisteten 2016 rund 1800 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Diese umfasst die Verkehrserziehung an den Grundschulen mit Schulweg-Training, Fahrrad-Ausbildung und -Prüfung sowie Schülerlotsen- und Schulweghelferdienste für die Jüngsten. 2016 wurden über 350 Grundschüler auf ihre selbstständige Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet. Das Schulweg-Training in den Kindergärten im Betreuungsbereich fand in über 20 Veranstaltungen für fast 300 Kinder statt.
Ein Novum war das Pilotprojekt für Senioren mit einem Fahrtraining. Daran nahmen mehrere 61 bis 83 Jahre alte Senioren mit Erfolg teil. Es kam dabei immer wieder zum Ausdruck, dass der Anteil älterer Bürger am Verkehrsunfallgeschehen keineswegs höher ist als der anderer Altersgruppen. Es wurde beim Fahrtraining aber auch sichtbar, dass lebenserfahrene Senioren längst nicht alles wissen. Die Fahrlehrer der Höchstadter Fahrschule Heike Striegel, die das Projekt "Fit im Auto" unterstützen, mussten so manchem Teilnehmer die moderne Technik oder neue Verkehrsregeln erklären.
Eine besondere Rolle in der Arbeit der Verkehrswacht spielt das Fahrsicherheitstraining für Motorrad-Fahrer. An den Ganztags-Veranstaltungen nehmen jeweils etwa 100 Motorradfahrer teil. Die Höchstadter Firmen Baxter und Medwork stellen dafür das Übungs-Gelände zur Verfügung, der Mediziner Dr. Roland Maeumbaed und das BRK-Team trainieren mit den Teilnehmern Erste Hilfe bei Motorradunfällen und die Dekra wartet mit sehr nützlichen Sicherheitstipps auf.

Fit im Auto: Termine Das nächste Seminar mit Fahrtraining für Senioren findet am 8. Mai und am 10. Mai ab 8.30 Uhr in Höchstadt statt, dauert jeweils 4,5 Stunden und kostet 35 Euro für den Fahrschul-Aufwand. Die Teilnehmerzahl beträgt zwölf Personen, es sind noch einige Plätze frei.

Anmeldungen für "Fit im Auto" sind ab sofort bei der Fahrschule Heike Striegel, Telefon 09193/6070045 oder unter Email: info@fahrschule-striegel.de möglich.