Bei einem Pressegespräch wurde das neue Musical "Keine Feste ohne Gäste" vorgestellt. Das biblische Gleichnis bezieht sich auf das große Abendmahl und Gott ist dabei Hausherr und Gastgeber. Er schickt eines Tages seine Diener los, sie sollen Leute zum großen Fest einzuladen. "Das Stück spielt nicht direkt in der Neuzeit, sondern schon mehr oder weniger in einer orientalischen Umgebung", erklärte Pfarrer Schürrle. Denn dadurch sei es möglich, phantasievolle Kulissen und Kostüme bereitzustellen und die Kinder zu begeistern. "Das Musical wird Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gefallen", davon ist Fink überzeugt. Es ist mittlerweile das sechste Musical, das Fink auf die Bühne bringt. "Es macht Spaß, mit Kindern zu arbeiten und der musikalische Pfarrer war ein echter Glücksfall", erzählte schmunzelnd der Kirchenmusiker. Dieses Kompliment gab Schürrle umgehend zurück und berichtete von einer einzigartigen Zusammenarbeit zwischen ihm und Fink.
"Keine Feste ohne Gäste" ist auch eine Art biblische Verkündigung und die beiden Schöpfer des Werkes sind überzeugt, dass vor allem die älteren Kinder einige Stellen bereits kennen. Fink möchte in das Musical Kinder von der zweiten bis zur achten Klasse einbinden, wobei Glaube und Konfession keinerlei Rolle spielen. Die Kinder sollen etwas musikalisch sein und Spaß am Schauspielern haben, große Teile des Stückes sind kindgerecht geschrieben. Wie schon bisher wird sich Anna Vogt um die Kostüme und Kulissen kümmern und wird dabei wieder von Jutta Göllner unterstützt.

Aufführung beim Kirchentag

"Die absolute Weltpremiere ist am 11. Mai", kündigte Fink an. Aber nicht nur in Herzogenaurach wird das Stück zu sehen und hören sein, am Pfingstmontag wird das Musical vor großer Kulisse beim Kirchentag auf dem Hesselberg aufgeführt.
Die erste Probe im Martin-Luther-Haus ist am Donnerstag, 21. Februar, von 16.45 bis 18.15 Uhr. Geprobt wird dann immer donnerstags zu dieser Zeit und zusätzlich am Samstag, 20. April, sowie am Samstag, 11. Mai. Den Flyer zum Stück mit Terminen und der Anmeldung gibt es im Pfarrbüro, in der evangelischen Kirche und im Martin-Luther-Haus. Zur ersten Probe können die Kinder auch ohne Anmeldung kommen und die Eltern können dort die Anmeldung ausfüllen. Der Flyer samt Anmeldung steht auch unter www-herzogenaurach-evangelisch.de und http://www.herzomedia.net/g.u.m/aktuelles.html zum Download bereit.