Am Samstagmittag um 13.10 Uhr kam es in Herzogenaurach zwischen zwei Männern zu einer handfesten Auseinandersetzung. Laut Polizei waren die zwei Herren aus bislang unbekannten Gründen in Streit geraten, dessen Ursachen unklar sind und noch weiterer Ermittlungen bedarf.

Die beiden Männer leben zusammen in einem Anwesen. Aus unbekannter Ursache gerieten die beiden in Streit. Zunächst handelte es sich nur um Beleidigungen. Letztendlich kam es zu einem Gerangel, bei dem der spätere Geschädigte vom Kontrahenten in den "Schwitzkasten" genommen wurde.

Dan griff sich einer der Beteiligten ein Küchenmesser und attackierte mit diesem seinen Kontrahenten. Das Opfer erlitt dabei diverse oberflächliche Schnittverletzungen an der rechten Hand sowie dem linken Arm.

Durch das beherzte Eingreifen von Nachbarn konnte die Attacke letztendlich beendet und die Streithähne getrennt werden. Der Verletzte musste zur medizinischen Versorgung in die Chirurgie nach Erlangen verbracht werden.