Aufgrund eines technischen Defektes an einer Dreifach-Steckdose, die auf zwei Kühlschränken lag, geriet ein Weidenkorb in Brand. Aufgrund der Hitzeentwicklung platzte eine Wasserleitung, die unterhalb der Kellerdecke verläuft. Das austretende Wasser spritzte genau in Richtung Brandherd, wodurch die Flammen gelöscht wurden.

Als der 46-jährige Hausbesitzer auf den Brand aufmerksam wurde, begab er sich in den stark verqualmten Keller. Dabei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Er wurde durch das BRK in die Medizinische Universitätsklinik Erlangen verbracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.