Einen breiten Raum in der Diskussion über die Arbeit im Gemeinderat nahmen auch die Ortsdurchfahrt und der geplante Kreisverkehr ein, den der Markt Weisendorf errichtet. Die meisten Mitglieder fanden die Lösung angemessen und richtig, trotzdem gab es einige Kritikpunkte, so die geplante Abbiegespur zum geplanten Beck- Drive und den damit wegfallenden Parkstreifen. Mümmler sprach sich ganz klar, wie auch im Gemeinderat, gegen das Drive-In-Café aus.

Fragen zum Back-Shop, der auf dem ehemaligen Wormser-Gelände in der Ortsmitte gebaut werden soll, konnten die Gemeinderäte nicht abschließend beantworten. "Die Gemeinde hat einen Teil des Grundstückes erworben, altlastenfrei natürlich und uns wird in absehbarer Zeit die Planung vorgelegt werden", erklärte Mümmler den Mitgliedern. Ob der Aushub, der auf dem Gelände und zum Teil in abgedeckten Containern lagerte, nun kontaminiert sei oder nicht, konnten die FW-Räte nicht sagen. "Wir haben darüber keinerlei Informationen", sagte Vorsitzender Klaus Zink dazu.

Ein klares Bekenntnis zur Schule und deren Sanierung legten die Gemeinderäte der FW ab und begrüßten die Unterbringung des zweigruppigen Hortes. "Eine Schule sollte man nicht so einfach aufgeben, weil niemand weiß, wie in Zukunft das Schulkonzept aussehen wird", begründeten die drei Gemeinderäte ihre Zustimmung.
Als erfreulich bezeichnete Zink den schnellen Verkauf der Baugrundstücke und die Erweiterung der Kindertagesstätte um zwei Krippengruppen. "Krippen- und Kindergartenplätze gehören zur guten Infrastruktur einer Gemeinde", erklärte Mümmler. Nur so ist sei möglich, auch junge Familien in die Gemeinde zu locken, bestätigten Zink und Zips. Auch eine mögliche Umgehungsstraße wurde von den Mitgliedern angesprochen, einer solchen räumten die Gemeinderäte aber wenig Chancen ein, da Weisendorf aus vier Himmelsrichtungen angefahren wird.

Unverständnis herrschte über manches Abstimmungsverhalten der Grünen, so zum Schulsportplatz, Schulhaus und Kinderkrippe. Gleichwohl habe es neben "Show-Anträgen" auch sinnvolle Anträge der Grünen im Gemeinderat gegeben, umschrieb Mümmler den Ablauf der Gemeinderatssitzungen.