Im letzten Jahr waren erstmals Fotos von Wiesmeier in Herzogenaurach zu sehen, bei der Ausstellung "Waldflüge" wollte der Fotograf erreichen, dass der Betrachter eine neuartige Sichtweise auf den Wald und seine feinen Details gewinnt.

Ganz anders, aber ebenfalls mit einer speziellen Aufnahmetechnik, entstanden die Bilder "Lichtschrift", die noch bis zum 19. April zu sehen sind. "Die Bilder entstanden alle in der Kamera und das Geheimnis sei der Buchstabe B", erklärte Wiesmeier bei der Vernissage. "B" wie Belichtung und Blende waren früher besonders bei der analogen Fotografie ein gängiger Begriff.

Was jetzt die Automatik der Digitalkameras automatisch erledigt, waren früher längere Belichtungszeiten, die über die Leistung des eigentlichen Verschlusses hinausgingen und mit der Einstellung "B" realisiert wurden. Während die modernen Digitalkameras die Motive mit relativ kurzen Belichtungszeiten aufnehmen, versucht Wiesmeier, das Licht von statischen Motiven flüssig zu machen und damit wie mit einer Tinte zu schreiben. So lässt der hauptberufliche Werbetexter Bilder entstehen, die nur das Auge der Kamera einfangen kann - vom wild vibrierenden grafischen Muster bis zur nächtlichen Licht-City wie aus einem Science Fiction-Film.

Es wird mit Sicherheit nicht die letzte Ausstellung von Peter Wiesmeier in Herzogenaurach gewesen sein, denn bei der Vernissage stellte Elisabeth Hochleitner den Münchner als neues Mitglied des Kunst- und Kulturvereins vor.

Die ausgestellten Bilder, aber auch die bereits gezeigten Waldflüge sind natürlich käuflich und handsigniert erhältlich. Dafür werden die großformatigen Fotos kaschiert und mit Acrylglas versehen. Zudem bietet Wiesmeier auch "etwas andere Fotokurse" an. So werden die Teilnehmer lernen, Fotos zu lesen, die Bilder mit klarem Blick zu gestalten und auch Fotothemen finden und erforschen.

Aber auch die Wurzeln der "Photo-Graphie", schreiben mit Licht wird Peter Wiesmeier den Teilnehmern vermitteln. Die Kursteilnehmer sollten eine Spiegelreflex-Digitalkamera (keine reine Display-Sucherkamera) mitbringen. Infos unter: pwiesmeier@gmx. de