Im Wald nördlich des Kalchreuther Wasserwerks befinden sich drei Fischweiher. Die Weiher werden von einem Bachlauf, der aus Richtung Röckenhof zufliest, gespeist. Im mittleren der drei Weiher werden Forellen gehalten.

Hier musste der Besitzer am Montag feststellen, dass etwa 80 - 100 Fische tot an der Oberfläche schwammen. Nach Verständigung des Wasserwirtschaftsamtes wurden sofort Wasserproben und tote Fische zur Untersuchung mitgenommen. Neben einer direkten Einleitung von Schadstoffen ins Fischwasser könnten die Schadstoffe auch durch den Bachzulauf eingebracht worden sein.