Missachtete Vorfahrt an der Ecke Haydnstraße/von-Weber-Straße hatte am Dienstag nicht nur sieben Leichtverletzte zur Folge, sondern auch beträchtlichen Sachschaden.

Eine Fahrerin aus Hammerbach hatte mit ihrem Skoda Fabia die Haydnstraße überquert und übersah dabei wohl den Stadtbus.

Gegen den BMW geschleudert

Der Bus rammte den Skoda auf der Beifahrerseite und schleuderte ihn gegen einen Fünfer-BMW, der an der Einmündung des Schubertrings wartete. "Das Auto war auf einmal da und fuhr mir direkt in die Front", erklärte der Busfahrer.

Vom Zusammenstoß ebenso überrascht wurde der BMW-Fahrer: "Erst gab es einen Schlag, als der Bus das Auto rammte und dann den zweiten, als der Skoda gegen meine Fahrerseite krachte."

Drei Kinder im Skoda

Da im Skoda auch drei Kinder saßen, die zum Glück offenbar unverletzt blieben, wurden ein Notarzt und drei Rettungswagen zur Unfallstelle gerufen. Auch die den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten wirkten erleichtert, dass wegen der mäßigen Geschwindigkeit des Stadtbusses nicht mehr passierte.