Am Freitag in den Abendstunden konnte die Erlanger Verkehrspolizei Schlimmeres verhindern. Ein 45-jähriger Nürnberger versuchte mit knapp 1,8 Promille mit dem Auto von Bamberg nach Nürnberg zu kommen. Hierbei fuhr er starke Schlangenlinien.

Als die Polizei den Mann auf einem Parkplatz der A73 bei Erlangen anhalten wollte, musste die Autobahn auch noch für kurze Zeit gesperrt werden, da der Fahrer, nachdem die Beamten ihn zum Folgen aufforderten, nur noch sehr langsam auf der linken Spur fuhr und nicht in den Parkplatz einfahren wollte.

Nachdem der Mann festgenommen wurde und die Fahrbahn wieder geräumt war, konnte der Verkehr wieder fließen. Den Mann erwarten ein Strafverfahren und eine lange Zeit ohne Führerschein.