Am Freitagabend ertappte laut Polizeibericht ein 40-jähriger Mann aus Erlangen seine neun Jahre jüngere Ehefrau in flagranti bei einem Seitensprung. Der Mann ging sofort tätlich gegen seinen "Rivalen" vor und schlug diesen gegen den Oberkörper.

Der Ehefrau gelang es, zusammen mit ihrem Liebhaber in dessen Auto vor ihrem Ehemann zu flüchten. Dieser nahm kurzer Hand in seinem Auto die Verfolgung der Beiden auf. Als er den Pkw eingeholt hatte, rammte er das Fahrzeug seine Nebenbuhlers, indem er mehrfach von hinten sowie seitlich auffuhr. Glücklicherweise blieben die beiden Fahrzuginsassen dabei unverletzt. In ihrem Pkw konnten sie sich zur Polizeiinspektion Erlangen-Stadt flüchten und dort den Beamten den Vorfall mitteilen.

Der Ehemann wurde von einer Polizeistreife angetroffen und in Gewahrsam genommen. Er muss sich u. a. wegen eines Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr verantworten. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sofort sicher. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der auf 15.000,-- € geschätzt wurde.