"Pürgerinnen und Pürger, Edelleut´ und Pauern, hochwohlgeborene Gäste aus den nahen und fernen Landen, jung und greis aus allen Ständen höret und staunet, was euch erwartet", verkündete der Magistrat nach dem Einzug. Das Mittelalterfest bietet auch in diesem Jahr wieder ein Programm, das Jung und Alt verzaubern wird. So schön gewandete Edelleute, hübsche Frauen, Mägdlein und Recken Herz und Aug` erfreuen.

Der "Purgamasta" warnt aber unzüchtiges Weibsvolk, Trunkenbolde und Lästerer, die von der Stadtwache "Virtus", die auf Anordnung des Magistrates solche Personen in die Schandgeige spannen wird. Ehrliche Krämer und ehrbare Handwerker, Pfeffersäcke, die ihre außergewöhnlichen und feine Waren präsentieren, haben natürlich nichts zu befürchten.

So sind an den beiden Tagen Filzer, Mollenhauer, Seiler, Kalligraph, Handweber, Lederer, Schmied, Schmuckschmied, Korbflechter, Steinmetz, Trockenfloristiker, Salbenhersteller, Drechsler, Töpfer und Gärtner mit ihren Ständen vertreten.


Verkaufsoffener Sonntag

Der Schlosshof ist an diesem Wochenende auch für das gemeine Volk zugänglich. Er lädt zum Ausruhen, zum Schauen und Mitmachen bei den Handwerkern ein, die dort ihre Waren und Kunst feilbieten. Außerdem werden Musiker und Gaukler unterwegs sein, um für Gaudi und Stimmung zu sorgen.

Natürlich hat der Magistrat auch einen verkaufsoffenen Sonntag angeordnet, damit das Volk nicht hungern und dürsten muss, sich vergnügen kann und sich in der Stadt sowie den Outlets einkleiden kann.