Von Donnerstag auf Freitag fielen im Stadtgebiet Erlangen gleich drei Fahrradfahrer auf, die unter Alkoholeinwirkung auf der Straße uunterwegs waren.

Gegen 18:35 Uhr bemerkte eine Polizeistreife einen 50-jährigen Radfahrer, der auf der Äußeren Brucker Straße stadtauswärts in ausgeprägten Schlangenlinien unterwegs war. Wie die Polizei mitteilt, wurde bei ihm ein Atemalkoholwert von 1,70 Promille festgestellt.

Bei einem weiteren Radfahrer, einem 46 Jahre alten Erlanger, stellte die Polizei während einer Routinemäßigen Fahrzeugkontrolle starken Alkoholgeruch fest. Er war trotz einer Alkoholisierung von 1,78 Promille mit seinem "Drahtesel" unterwegs.

Wegen seiner unsicheren Fahrweise geriet heute, gegen 00:30 Uhr, ein weiterer Fahrradfahrer ins Visier einer Polizeistreife. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 2,04 Promille gemessen.

Gegen alle drei Radler wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Sie mussten sich daher einer Blutentnahme unterziehen.