Die Tat muss zwischen Dienstag, 28. August, und Dienstag, 4. September, geschehen sein. Genauer lässt sich der Zeitpunkt nach den Ermittlungen der Polizei nicht eingrenzen. Fest steht, dass in dieser Woche unbekannte Täter auf das Gelände des neuen Solarparks an der Einmündung der B 505 auf die A 3 nahe des Höchstadter Ortsteils Etzelskirchen eingedrungen sind
.
Sie schnitten ein Loch in den Maschendrahtzaun und ließen über ein Dutzend bereits verbaute Wechselrichter mitgehen. In drei weiteren Reihen wurden zu Zuleitungen zu den Wechselrichtern durchtrennt. Die Polizei hält es für möglich, dass die Täter bei ihrer Arbeit gestört wurden. Der Wert der Beute wird auf rund 68 000 Euro geschätzt, der am Zaun angerichtete Schaden auf 200. Die Kripo Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in dieser Woche verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken (0911/2112-3333) zu melden.