Als Bürgermeister einer Stadt, in der über 100 verschiedene Nationen leben, begrüßte German Hacker (SPD) die jungen Engländer natürlich in Englisch und wechselte, als er die Stadt und Region vorstellte, auch immer wieder mal ins Deutsche.
Die Gruppe ist schließlich auch in Deutschland, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Bei den Begriffen Adidas und Puma brauchte es allerdings keine besonderen Erläuterungen. Hacker musste nur auf die Füße der jungen Leute schauen und meinte zu einer Schülerin, "diese Marke ist in Herzogenaurach nicht so gern gesehen". Sie hatte Nike-Schuhe an den Füßen. Ausziehen musste sie deshalb aber ihre Schuhe nicht, und der Bürgermeister erklärte auf die Frage eines Schülers auch, wie die zwei Marken entstanden. Hacker zeigte sich nicht nur stolz auf die beiden Sportfirmen, sondern erzählte auch, dass die Firma Schaeffler nicht nur der größte Arbeitgeber sei, sondern besonders bei der Automobilindustrie eine sehr wichtige Rolle spielt.