In einem Hessdorfer Textilladen tauchten am Gründonnerstag gegen 17 Uhr zwei Damen auf, die ein Kissen im Wert von 4 Euro erwerben wollten. An der Kasse zahlten sie mit einem 100-Euro-Schein - und fingen an, mit der Angestellten zu diskutieren, weil sie entgegen der Preisauszeichnung davon ausgingen, dass das Kissen nur die Hälfte kosten würde.

Angestellt abgelenkt

In diesem Falle wollten sie es doch nicht kaufen und ihr Geld zurück. Eine der beiden Frauen verwickelte die Kassiererin zusätzlich in ein Gespräch über weitere Angebote, während die andere ihr das Wechselgeld zurückgab und ihren 100-Euro-Schein zurückverlangte.
Die Angestellte war in diesem Moment kurz unachtsam. Unmittelbar danach stellte sie fest, dass vom Wechselgeld 50 Euro fehlten. Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden Damen jedoch schon verschwunden.

Nur ungenaue Beschreibung

Eine genaue Beschreibung konnte die Geschädigte nicht abgeben: Eine der beiden Frauen soll etwa 1,60 Meter groß und um die 30 Jahre alt gewesen sein. Die zweite war etwa 1,70 groß, zirka 55 Jahre alt und korpulent. Beide trugen dunkle Haare und hatten südländisches Aussehen. Laut der Zeugin könnte es sich um Mutter und Tochter gehandelt haben.
Die Polizei weist darauf hin, bei Geldwechselgeschäften entsprechend vorsichtig zu sein. Sollten gleichgelagerte Fälle auftauchen bittet die Polizei, sich unter Tel. 09132/78090 zu melden.