Am Sonntag Morgen gegen 3.40 Uhr wurden der Polizei von mehreren Verkehrsteilnehmern erhebliche Verkehrsbehinderungen im Gewerbegebiet in Höchstadt mitgeteilt, heißt es in der Polizeimeldung. Im Bereich des Lekkerlandes und des Aischparks waren etwa 30 Leitpfosten, zum Teil mit Betonsockel, herausgerissen und teilweise auf die Fahrbahn geworfen worden. Zudem wurden mehrere Verkehrszeichen auf die Straße gelegt.

Mehrere Kraftfahrer konnten durch Abbremsen und Ausweichen einen Schaden verhindern.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Täter, ein 21-Jähriger und ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Forchheim, auf Höhe der Kläranlage festgestellt werden. Beide waren erheblich alkoholisiert. Neben der Strafanzeige kommen auf Beide auch noch die Kosten für das Wiedereinsatzen der Leitpfosten zu.