Der Kreisvorsitzende des BLSV, Walter Fellermeier konnte, zusammen mit dem Vorsitzenden Adam Hildel, eine Reihe von Mitgliedern ehren. Dabei wurde dem Vorsitzenden Hildel selbst eine besondere Ehrung zuteil.

Adam Hildel, der dem Verein bereits 1949 beitrat, führt nun den Verein seit 50 Jahren ununterbrochen.

Um Personen, die mehr als 50 Jahre einem Verein vorstehen, gebührend ehren zu können, musste beim BLSV extra eine Auszeichnung gefertigt werden. Der Herzogenauracher Adam Hildel ist der dritte Vorsitzende in Bayern dem die Ehrung, "Gold mit Brillant und großem Kranz" übergeben werden konnte.
Bescheiden gab Hildel den Dank an die Mitglieder und Unterstützer der TSH-Familie weiter. "Ein Einzelner kann nicht viel bewirken, viele haben den Karren TSH gezogen", dankte Hildel.

Eine weitere Überraschung hatten sich Hildel und Fellermeier aber noch aufgehoben.


"Manchmal tanzt sie wie eine Schneeflocke, dann tost sie wie ein Sturm oder Wasserfall, sie ist einer der Motoren der Turnerschaft", hieß es in der Laudatio. Gemeint war Christa Spitzer, Vorsitzende in der Turnerschaft für Jugend, Kultur und Soziales. Christa Spitzer wurde zum Ehrenmitglied der TSH ernannt und mit der Ernennung völlig überrascht.
Erinnert wurde von den Rednern aber auch an die Leistungen von Spitzer, während des Jubiläumsjahres im vergangenen Jahr.
Viele Mitglieder können sich eine TSH ohne Christa Spitzer und ihr Organisationstalent nicht mehr vorstellen. So darf Spitzer das erstmals stattfindende "Sportfestival 2012" in Erlangen mit organisieren. Diese Großveranstaltung, gemeinsam mit dem Landkreis und der Stadt Erlangen wird am 8. Juli in Erlangen stattfinden.

Damit waren die Ehrungen aber noch nicht am Ende. So wurden langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter ebenso geehrt, wie langjährige Mitgliedschaften im BLSV.