Nachdem in der Nacht zum Sonntag in der Birkenallee Höhe Damaschkestraße zunächst von einer Streife ein dort von einem Abflussschacht abgenommener Gullydeckel festgestellt wurde, rannten beim Anblick der Streife drei Jugendliche in unmittelbarer Nähe davon weg in die Elias-Placht-Straße.

Eine mitgeführte Bierbank ließen die Flüchtigen dort auf die Straße fallen, was deren Fluchtversuch jedoch nicht wesentlich verbesserte und so einer nach dem anderen gefasst werden konnte. Die alkoholisierten Jugendlichen aus dem Landkreis Roth mussten nun einsehen, dass ein feuchtfröhlicher Bergkirchweihbesuch mit einer Bierbank als Souvenir und dem Ausheben eines Gullydeckels nicht einen Scherz als Andenken, sondern eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Diebstahls zur Folge hat.

Glücklicherweise kam durch die "Gullyfalle" niemand zu Schaden, da sicherlich auch manch anderer Kirchweihbesucher auf dem Heimweg nicht immer gut zu Fuß ist und eine solche "Trittfalle" leicht übersehen kann.

Die Jugendlichen durften ihr Souvenir übrigens noch im Beisein der Streife wieder zurück zum Tatort auf das Bergkirchweihgelände bringen. pol